Der Bundeswehr-Luftsportring e. V. stellt sich vor

Der Bundeswehr-Luftsportring Laupheim e. V. entstand aus den ehemaligen Bundeswehrluftsportgruppen, die in den 80er Jahren von Bundesseite her aufgelöst wurden. Der Verein ist in seiner Organisation gänzlich zivil; alle ehemaligen militärischen Luftsportgruppen haben sich zur zivilen Bundeswehr-Flugsportvereinigung zusammengeschlossen, daher der Name. Einige Flugzeuge wurden von der Bundeswehr zur unentgeltlichen Nutzung an die Vereine abgegeben und werden von diesen liebevoll in Schuss gehalten. In Laupheim sind dies zwei DO 27 und eine Ka 8.

Das Vereinsheim und die Flugzeughalle befinden sich auf einem abgetrennten, zivilen Bereich des Heeresflugplatzes Laupheim mit eigenem Zugang. Die 1600 Meter lange Asphaltbahn sowie eine 600 Meter lange Grasbahn lassen einen Flugbetrieb an fast 365 Tagen im Jahr zu. Unter der Woche kann auch bei Bundeswehrflugbetrieb geflogen werden.

Im Verein haben sich fliegerisch interessierte Mitglieder zusammen geschlossen, die Spaß an jeder Art von Flugsport haben und diesen gemeinsam ausüben uns die Flugzeuge des Vereins nutzen. Unsere qualifizierte Flugschule mit vielen Fluglehrern bietet Interessierten die Möglichkeit, selbst einen Flugschein zu erwerben.

Alle Anderen sind herzlich eingeladen, uns am Flugplatz zu besuchen, die Flugzeuge bei Start und Landung zu beobachten oder einen Rundflug mitzumachen.

Vereinsgeschichte

Im Jahr 2019 können wir stolz auf fünfzig Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Einige Meilensteine möchten wir hier mit Ihnen teilen: